Leben in Rahden

Kommunalverwaltung der Zukunft – Wir treiben die Digitalisierung voran!

Rahden macht sich fit für die Zukunft! Gemeinsam mit den Kommunen Enger, Horn-Bad Meinberg und Leopoldshöhe engagiert sich die Stadt Rahden im Rahmen eines Pilotprojektes, um die digitalen Unternehmensservices zu verbessern. Ziel ist es, beispielhaft, vorausschauend und strukturiert die Entwicklung von digitalen Verwaltungsservices für Unternehmen (Government to Business, G2B) weiter voranzutreiben. Dabei lernen wir von den Best Practices der teilnehmenden Kommunen und übernehmen erfolgreiche Ansätze.

Dieses neue Kooperationsprojekt wird die vier Kommunen in der Standortqualität für unsere Unternehmen und in der Digitalisierung unserer Verwaltungen weiter voranbringen.
Ihre Meinung zählt!

Was wünschen Sie sich? Wo können wir uns für Sie verbessern? Schreiben Sie eine Nachricht

an die Wirtschaftsförderin Nadine Obersundermeyer, E-Mail: n.obersundermeyer@rahden.de

oder an den Digitalisierungsbeauftragten Michael Duffe, E-Mail: m.duffe@rahden.de.

Die Stadt Rahden freut sich, zukünftig viele neue E-Services-Angebote für Unternehmen anzubieten.

Das Projektteam aus den vier Kommunen, der OWL IT und IVM² hat sich zu einer Kick-off Sitzung am 28.05.2024 in Leopoldshöhe getroffen. Folgende Beteiligte waren dabei:

Thomas Janssen, Stadt Horn-Bad Meinberg,
Michael Duffe und Nadine Obersundermeyer, Stadt Rahden,
Anja vor der Brügge-Schütte und Anja Kolodziej, Stadt Enger,
Nicole Steinmeier und Annika Rempel, Gemeinde Leopoldshöhe,
Prof. Frank Hogrebe, ivm²,
Torsten Fisahn, OWL-IT